Vitalität durch Dinkel

Vitalität durch Dinkel
Dinkel ist ein edles Getreide, mit dem du deine Ernährung leicht bereichern und diversifizieren kannst. Das im Dinkel enthaltene Eisen, verschiedene Spurenelemente, B-Vitamine und gesunde Ballaststoffe machen den Dinkel zur Nährstoffbombe.

Autorin | Annika Havaste

DINKEL, ODER AUCH SPELZ - EIN SUPERGETREIDE

Dinkel oder auch Spelz ist eine großartige Ergänzung zu deiner Ernährung, da er reich an Eisen und anderen Spurenelementen, B-Vitaminen und gesunden Ballaststoffen ist. Im Gegensatz zu anderen Getreidesorten enthält Dinkel auch alle vom Menschen benötigten Aminosäuren.

Auch wenn Getreide aufgrund unterschiedlicher Diäten von vielen gemieden wird, lässt sich über Getreide nicht nur schlechtes sagen. Während „weißes“ oder geschältes Getreide ganz vermieden werden sollte, haben Vollkornprodukte, wie der nahrhafte Dinkel, einen berechtigten Platz in der Ernährung der meisten Menschen.  

Dinkel hat eine treue und wachsende Anzahl Konsumenten, da er nicht nur gut schmeckt, sondern auch vielseitig bei allen Arten des Backens und Kochens verwendet werden kann.

Dinkel ist in vielen Formen erhältlich, so gibt es verschiedene Mehle, Körner, Brot, Müsli und Nudeln.

 

„Dinkel ist eine großartige, gesunde und köstliche Option. Probier ihn beim Backen aus und bereite zum Beispiel ballaststoffreiche Breie und leckeres Risotto zu.“

 

Dinkel ist eine uralte, wertvolle Getreideart und wird wie andere Getreidearten der Weizenfamilie seit Tausenden von Jahren als Nahrungsmittel verwendet. Dinkel gelangte während der Bronzezeit nach Europa. Er wird seltener auch als Spelz bezeichnet und der heutige Weizen stammt vom Dinkel ab. Allerdings ist Dinkel ein ganz anderes Getreide als der heutige Weizen. Dinkel ist nicht so weit verarbeitet wie aktuelle Weizensorten, daher kann er für jeden geeignet sein, der vom Weizen Darmbeschwerden oder andere Symptome bekommt. In diesem Zusammenhang ist jedoch zu bedenken, dass Menschen mit Zöliakie und Glutensensitivität keinen Dinkel essen können. Er kann auch nicht bei der FODMAP-Diät verwendet werden, die beim Reizdarmsyndrom befolgt wird.

 

Dinkel

 

DIE BALLASTSTOFFHALTIGE NÄHRSTOFFBOMBE

Dinkel enthält unter anderem Eisen, das als Bestandteil des Hämoglobins für den Sauerstofftransport im Körper benötigt wird. Das im Dinkel enthaltene Zink wird vom Körper unter anderem als Bestandteil tausender Enzyme benötigt, die den Körper funktionsfähig machen. Magnesium wiederum ist wichtig für das Nervensystem und sein Bedarf erhöht sich bei Stress. B-Vitamine helfen bei der Lebensbewältigung, da sie bei der Energiegewinnung der Zellen und der Funktion des Nervensystems eine Rolle spielen. Vitamine der Gruppe B spielen eine große Rolle im Körper und wenn deren Zufuhr ausreichend ist, fühlst du dich gut und erfrischt. B-Vitamine müssen täglich über die Nahrung aufgenommen werden.

Vollkornprodukte sind in Bezug auf Nährstoffe etwas ganz anderes als geschältes, weißes Getreide. Daher lohnt es sich, Dinkel meistens als Vollkornvariante zu wählen. Vollkornprodukte enthalten, wie der Name schon sagt, alle Teile des Korns, wodurch die Reserven an Spurenelementen und Vitaminen, die für das Wachstum des Korns reserviert sind, zurückgewonnen werden. 

Im geschälten Getreide sind nur noch sehr wenige Spurenelemente und Vitamine enthalten, da der Kern des Korns diese nicht enthält, sondern hauptsächlich Stärke. Stärke hingegen verhält sich im menschlichen Körper eher wie Zucker und lässt den Blutzucker schnell ansteigen, was als wiederkehrendes Phänomen oft sehr gesundheitsschädlich ist.

Vollkornprodukte schmelzen und werden langsamer absorbiert, sodass der Blutzucker sanfter ansteigt. Dies hält das Sättigungsgefühl aufrecht und verhindert Müdigkeit nach dem Essen sowie Gewichtszunahme.

 

BALLASTSTOFFE FÜR GESUNDHEIT UND DARMWOHL

Dinkel ist reich an verschiedenen Arten von Ballaststoffen, die ihre eigene gesundheitliche Wirkung haben. Ballaststoffe enthalten auch den Körper schützende Substanzen, die als Antioxidantien wirken. 

Dinkelfasern wirken im menschlichen Darm wie eine Kehrmaschine. Das faserige Material nimmt Schadstoffe auf, sodass diese effektiv aus dem Körper entfernt werden können. 

Eine ballaststoffreiche Ernährung hilft auch, den Cholesterinspiegel unter Kontrolle zu halten. Ballaststoffe binden LDL-Cholesterin, verringern jedoch nicht die Menge an nützlichem HDL-Cholesterin.  Eine ballaststoffreiche Ernährung trägt auch zur Senkung des Blutdrucks bei. Dinkel eignet sich gut als Teil einer ballaststoffreichen, gesunden Ernährung, die es ermöglicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen.

Eine sehr wichtige Art von Ballaststoffen sind die nicht absorbierten Ballaststoffe, die, wie der Name schon sagt, nicht im Dünndarm absorbiert werden, sondern im Dickdarm landen. Dort ernähren sie die guten Bakterienstämme im Darm, da die unlöslichen Ballaststoffe als ihre Nahrung dienen. Daher lohnt es sich meist sich für Dinkel in der Vollkornvariante zu entscheiden. Das unlösliche Fasermaterial verhindert auch Verstopfungen, die, wenn sie andauert, die Darmbakterienpopulation nachteilig verändern können.

WIE KANN DINKEL VERWENDET WERDEN?

Der Dinkel kann als Getreide verwendet und anstelle von Reis oder Nudeln als Beilage zu einer Mahlzeit zubereitet werden. Aus Dinkelkörnern lässt sich auch wunderbarer, nährstoffreicher Brei herstellen, zum Beispiel für Pflanzenmilch. 

Fertige Dinkelprodukte sind eine einfachere und gesündere Wahl als normale Nudeln oder Müsli.

Aus Dinkel kannst du auch wunderbare, gesunde Backwaren und Pfannkuchen zu. Der Dinkel kann in allen Backvariationen verwendet werden - es gibt verschiedene Mehlversionen für unterschiedliche Bedürfnisse. Die Körner können auch selbst zu Mehl gemahlen werden, wenn du möglichst frisches Mehl möchtest.