Die Geschichte der Cafetoria Roastery

Die Geschichte der Cafetoria Roastery

DIE GEBURT EINER IDEE


Ivan und Mia, die Gründer der Cafetoria Roastery, haben eine langjährige und tiefe Verbindung zum wunderschönen Peru, wo ihre Freunde und Partner, die Kaffeeproduzenten des Gran Palomar Genossenschaft, ansässig sind. Als sie das erste Mal dorthin kamen, bestand sie aus etwa 60 Familien, aber mittlerweile ist sie auf mehr als 200 angewachsen. Da sich mittlerweile vor Ort und auch bei Cafetoria einiges geändert hat, ist es wohl am besten, einen Blick auf die Anfänge der Roastery zu werfen, um zu verstehen, wie alles begann.


Als sie 2001 mit dem Projekt Cafetoria begannen, indem sie die Rohkaffeebohnen von Gran Palomar nach Finnland brachten, hatten die beiden sie kaum eine Vorstellung davon, wohin sich das Projekt wirklich entwickeln würde. Damals sahen sie vor allem die Motivation der Mitglieder der Genossenschaft, das Beste aus dem zu machen, was sie hatten, den die wirtschaftliche und allgemeine Situation in Peru war nicht die beste. Hierfür hatten sie vor allem einen einzigen verfügbaren Rohstoff - Kaffee. Die Dinge waren jedoch nicht so einfach, denn die Kaffeepreise zu jener Zeit waren die niedrigsten seit 30 Jahren. Unter diesen Umständen beschlossen sie, ermutigt durch die Leidenschaft der Produzent*innen, den Sprung ins kalte Wasser zu fangen und ihnen zu helfen, etwas tun, um ihre wirtschaftliche Situation zu verbessern. 

 

DIE GRÜNDUNG DER RÖSTEREI


So gründeten sie im Jahr 2002 die Cafetoria-Rösterei in Tapanila, Helsinki. Wenn man 15 Jahre später zurückblickt, hat sich in dem Dorf vieles verändert. Früher endeten die Aktivitäten im Dorf sehr früh am Tag, da es keinen Strom gab, nur eine einzige feste Telefonleitung für das ganze Dorf und keine Infrastruktur, um die grünen Kaffeebohnen effizient zu verarbeiten. Heute hat jeder Erzeuger ein eigenes Mobiltelefon und verfügt über grundlegende Dienstleistungen wie Strom und Wasser. Außerdem haben sie eine große Verarbeitungsanlage gebaut, die den EU-Bio-Verordnungen entspricht. 


Obwohl sie heute Kaffees aus mehr als 16 Ländern anbieten, nimmt Gran Palomar einen besonderen Platz in ihrem Herzen ein, und sie freuen sich, dass er auch im Herzen vieler Kaffeeliebhaber einen besonderen Platz einnimmt.


Die Cafetoria Roastery verkauft den Kaffee aus Peru fast überall auf der Welt und hat neben ihrer Rösterei in Lohja auch Niederlassungen in Helsinki und Espoo, um die Kaffeefans in Finnland mit dem flüssigen Glück zu versorgen.

 

GUTE MENSCHEN - GUTER KAFFEE


Die Liebe von Mia & Ivan zu ihrem Beruf und zu ihrem Produkt, die sie durch die enge Zusammenarbeit mit ihren Partnern unterstreichen und so eine ethische und nachhaltige Produktion und Verteilung der Gewinne sicherstellen, wird u.a. durch ihre Nominierung zum Coffee Influencers of the Year 2020 anerkannt. Ivan wurde außerdem 2021 zum Immigrant Entrepreneur of the Year in Finnland ausgezeichnet. Der Erfolg von Cafetoria Roastery ist kein Wunder, denn Mia und Ivan, die den ersten finnischen Cup-Tasting-Champion gestellt haben (wenn man bedenkt, dass die Finnen die Weltrangliste des Pro-Kopf-Kaffeekonsums anführen, spricht das wirklich für sich), sorgen dafür, dass nur die besten Qualitätskaffees ihren Weg in das Sortiment Cafetoria Roastery finden.

 

Wir empfehlen dir erstmal eine dampfend Tasse Kaffee - kiitos!